Dienstag, 10. Mai 2011

Die Erschaffung des auserwählten Volkes

Die Erschaffung des auserwählten Volkes
oder die Geheimoperation der Dunkelmächte.
In der Bibel fängt die Geschichte schon in den Zeiten des Abrahams und Jakobs an. Herrgott Jehova verspricht den Juden ein Land -- „das Gelobte Land", den die Wandler gut kennen.
„Und ich werde dir und deinem Samen (Kindern) nach dir das Land deiner Fremdlingschaft geben, das ganze Land Kanaan, zum ewigen Besitztum, und ich werde ihr Gott sein." (Genesis 17,8)




D.h. der HERR verspricht den Juden ein Land, das nicht ihnen gehört, sondern - den Kanaanäer, den starken und kriegerischen Stämmen. Auch die Uren -- die Riese-Menschen lebten dort. So ähnliche Versprechungen macht Jehova auch seinem Hauptknecht -- Moses. Aus „Großzügigkeit" verspricht der Herrgott ihm noch ein paar Länder mehr, die anderen Völker gehören -- die Ländern der Hethiter, Amoriter, Perisiter, Hewiter und Jebusiter, die Länder, wo der Milch und Honig fließt. (2. Mose, Kapitel 3, 17).

Damit die Juden nicht verzweifeln, und genau wissen was zu tun ist, auf welche Art und Weise sie an diese Länder kommen sollen, belehrt der „allgnädige" Herrgott diese Leute unverschämt weiter. Er ruft sie zum Völkermord auf, zur Genozide andere Völker:

„Wenn der Herr, dein Gott, dich in das Land geführt hat, in das du jetzt hineinziehst, um es in Besitz zu nehmen, wenn er dir viele Völker aus dem Weg räumt - Hetiter, Girgaschiter und Amoriter, Kanaaniter und Perisiter, Hiwiter und Jebusiter, sieben Völker, die zahlreicher und mächtiger sind als du -, wenn der Herr, dein Gott, sie dir ausliefert und du sie schlägst, dann sollst du sie der Vernichtung weihen. Du sollst keinen Vertrag mit ihnen schließen, sie nicht verschonen" (Deuter. 7,1-2).

Weitere Zitate:
„Du wirst alle Völker verzehren, die der Herr, dein Gott, für dich bestimmt. Du sollst in dir kein Mitleid mit ihnen aufsteigen lassen. Und du sollst ihren Göttern nicht dienen; denn dann liefest du in eine Falle." (Deuteronomium 7, 16)

„Der Herr sagte zu Mose: Hab keine Angst vor ihm; denn ich gebe ihn mit seinem ganzen Volk und seinem Land in deine Gewalt. Mach mit ihm, was du schon mit dem Amoriterkönig Sihon gemacht hast, der in Heschbon saß. Da erschlugen die Israeliten Og und seine Söhne und sein ganzes Volk; keiner von ihnen konnte entrinnen. Die Israeliten aber besetzten sein Land." (Nummeri 21, 34-35)

Weiter in dem „heiligen" Buch sind die Texte noch „heiliger" ...

Die Erschaffung des auserwählten Volkes

Keine Kommentare :

Kommentar posten